Der Limoncello Spritz ist ein erfrischender Cocktail, der Dank des italienischen Likörs herrlich zitronig schmeckt.  

In Neapel gehört Limoncello auf den Tisch, wenn Besuch da ist. Auch hierzulande erfreut sich der italienische Likör großer Beliebtheit. Das herrliche Zitronenaroma weckt Erinnerungen an den vergangenen Urlaub und weckt die Vorfreude auf die nächste Reise. Besonders erfrischend an lauen Sommerabenden ist Limoncello Spritz, ein erfrischender Cocktail basierend auf dem italienischen Klassiker.

Zutaten (pro Cocktail)

  • 4 cl Limoncello (eisgekühlt)
  • 10 cl Prosecco
  • 5 cl Tonic Water
  • 1 Limettenscheibe
  • frische Minze
  • 4 cl Mineralwasser
  • 3 Eiswürfel

In ein Sektglas, Longdrink- oder Weinglas die Eiswürfel füllen, den Limoncello dazugeben, mit Tonic Water und Mineralwasser aufgießen und schließlich mit den Limettenscheiben und ein paar Blättchen der frischen Minze servieren.

Ein Sommergetränk mit Variationsmöglichkeiten

Der Limocello Spritz bietet eine Menge Variationsmöglichkeiten. So kann statt des Proseccos zu Weißwein gegriffen werden, die Minze kann durch Zitronenmelisse oder Basilikum ersetzt werden. Auch die Limettenscheiben können ausgetauscht werden. Zitrone oder frische Beeren der Saison sehen nicht nur hübsch im Glas aus. Gerade Beeren geben dem Getränk eine zusätzliche fruchtige Note. Der Fantasie sind praktisch keinerlei Grenzen gesetzt.

Die wichtigste Zutat, der Limoncello, kann gekauft oder selbst gemacht werden. Allerdings braucht es ein bisschen Geduld, bis der leckere Likör fertig ist. Ganze zehn Tage müssen die Zitronenschalen im Alkohol ziehen, bis der Likör fertiggestellt werden kann. Und auch bei der Wahl der richtigen Zitronen scheiden sich die Geister. Manche bestehen auf Zitronen von der Amalfiküste, andere schwören auf Früchte aus Sizilien. Wer seinen Limoncello selbst herstellen möchte sollte zumindest darauf achten, dass die Früchte viel Sonne und nur wenig Regen abbekommen haben. Durch Trockenheit verlieren die Zitronen nämlich Wasser und die ätherischen Öle in der Schale sind stärker konzentriert.